Bayerisches Zentrum für angewandte Energieforschung

ZAE
ZAE Bayerisches Zentrum für angewandte Energieforschung

Unter dem Dachverband des Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie werden verschiedene Einrichtungen und Verbände gebündelt und gefördert.

Eine dieser Institutionen ist das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. mit Hauptsitz in Würzburg, abgekürzt als ZAE Bayern.

Mit etwa 180 Angestellten werden komplette Innovationspakete entwickelt für Akteure, Entwickler und Anbieter aus dem Gebiet effizienter und nachhaltiger Energiesysteme. Ausgehend von den beiden Standorten in Würzburg sowie Garching bei München, aber auch durch drei weitere Außenstellen in Arzberg, Hof und Nürnberg kann eine landesweite Vertretung aufgestellt werden.

Das ZAE Bayern besteht seit mehr als 25 Jahren mit dem Hauptsitz in Würzburg als eingetragener Verein.

Im Dezember 1991 wurde einheitlich das Ziel definiert, einen aktiven Beitrag zur Förderung der modernen Energieforschung zu leisten. Dazu gehören auch Maßnahmen zur Aus-, Fort- und Weiterbildung, aber auch Dienstleistungen durch Beratung, Dokumentation und Informationsmanagement auf diesem umfangreichen Gebiet. Schließlich soll sich durch die Arbeit des ZAE Bayern ein bedeutsamer Einfluss für das Feld der Energieforschung ergeben ebenso wie für die damit verbundenen wissenschaftlichen Fachgebiete.

Bisher konnte sich das ZAE Bayern zu einem national und international anerkannten Institut zur Energieforschung etablieren.

Das liegt nicht zuletzt begründet in der Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn ohne dieses wissenschaftlich, technisch und administrativ tätige Personal wären die bis dato erreichten Ziele nicht möglich gewesen.

Verwandte Beiträge

Leave a comment