Neutrino® Smart Network – Internet mit Neutrinos in Spitzengeschwindigkeit

Neutrino Smart Network

Mit der von der Neutrino Energy Group entwickelten Technologie Neutrino® Smart Network lassen sich Spitzengeschwindigkeiten beim Verbindungsaufbau zum Internet erreichen.

Jederzeit und überall – mit der Energie aus Neutrinos.

NEUTRINO® Smart Network – gegen „weiße Flecken“ auf der digitalen Landkarte

Die Bundesrichtlinie zum Breitbandausbau sieht vor, dass zukünftig bundesweit Bandbreiten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde bei allen Teilnehmern erreicht werden sollen.
Regelmäßige Überprüfungen der Bundesnetzagentur zeigen allerdings immer wieder, dass diese Übertragungsgeschwindigkeiten in den allermeisten Fällen noch nicht erreicht werden. Bei nur einem Bruchteil aller Teilnehmeranschlüsse werden die versprochenen Übertragungsgeschwindigkeiten tatsächlich geliefert.

Die leeren Versprechungen der Provider, die mit „Highspeed-Internet“ werben und Spitzengeschwindigkeiten verkünden, die in der Praxis nicht erreicht werden können, ärgern auch Prof. Dr. Günther Krause, Bundesminister a. D. und Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Wismar. Als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates der Neutrino Deutschland GmbH widmet er sich seit Jahren der Entwicklung einer als revolutionär zu bezeichnenden, kabellosen Breitbandnetztechnologie.

Zugleich sieht Prof. Dr. Krause das deutliche Versagen der Politik. Er weiß, dass es zu wesentlich geringeren Kosten bereits längst ein Vielfaches der versprochenen Geschwindigkeiten geben könnte. Da es bereits Lösungen gibt, die aber nicht genutzt würden, „geht das Gejammere über zu schlechte Datenübertragung auf die Politik zurück“.

Kooperationsangebote mit der Hochschule Wismar

An der Hochschule Wismar in Mecklenburg-Vorpommern hat er in einer Außenstelle auf der Insel Poel für Studenten der „Biogenen Verfahrenstechnik“ in seiner Funktion als Hochschullehrer spezielle Veranstaltungen angeboten, um aktiv zur Veränderung dieser unglücklichen Situation beizutragen. Gemeinsam mit Dr. Ing. habil. Lutz Rothe veranstaltete er Seminare und lud zu Vorlesungen ein, um auch die von der Neutrino Energy Gruppe entwickelte Neutrino® Smart Network –Technologie vorzustellen und weiterzuentwickeln.

Dr.-Ing. habil. Lutz Rothe forscht seit Langem auf dem Gebiet von Technologien, die Breitbandtechnologien mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1,8 Gigabit/sec erreichen und in dicht bebauten, urbanen Bereichen eine genauso zuverlässige Übertragung ermöglichen wie in abgelegeneren Regionen, wenn sie eine Richtungsorientierung erhalten.

Übertragung im Lichtwellenbereich

Mit der Neutrino® Technologie lassen sich dezentral Sender und Empfänger in aller Welt mit Datenverbindungen via Internet, Fernsehen und Telefon bei Datenübertragungsrate von 1,8 bis 2,0 Gigabit/sec vernetzen. Die derzeit nicht eingehaltenen Ziele der Bundesregierung werden also um das 36-Fache überschritten. Gleichzeitig entstehen nur ein Drittel der Kosten für die technische Umsetzung der Verbindung, wie sie bei leitungsgebundenen Lösungen, die vom Stromnetz abhängig sind, zu veranschlagen sind.

Datenübertragungsraten sind standortentscheidend

Standorte ohne schnelle Datenanbindung sind im internationalen Wettbewerb nicht mehr konkurrenzfähig. Übertragungssysteme, die ohne Leitungsinfrastrukturen auskommen, werden immer wichtiger, wenn es um wettbewerbsfähige, einfache und schnelle Lösungen geht, die weltweit an jedem Ort einsetzbar sind, damit alle internetfähigen Geräte energetisch unabhängig von Netzen und Batterien voll funktionsfähig bleiben.

Je mehr derartige Geräte in Gebrauch sind und je größer die zirkulierenden Datenmengen, desto höher auch die Anforderungen an die Datenübertragung und –geschwindigkeit im digitalen Netz. Für Unternehmen stellt die Frage nach einer leistungsfähigen Datenverbindung den entscheidenden Faktor für die Auswahl ihres Standortes dar. Deutschland hat hier weiter hohen Nachholbedarf, wenn es im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig bleiben will.

Weil das Neutrino® Smart Network kabellos arbeitet, müssen nirgendwo Leitungen verlegt werden. Auch Regionen, die heute noch „weiße Flecken“ auf der digitalen Landkarte sind, können bald ohne große Investitionen mit Internet bei Übertragungsgeschwindigkeiten von 1,8 Gigabit/sec versorgt werden.

360°-Technologie versorgt auch entlegene Regionen mit superschnellem Internet

Der zum Einsatz der Technologie entwickelte „Neutrino® Smart Net Breitband Transponder“ lässt sich auf 360 Grad einstellen. In einer Stadt, in der eine ausreichende Anzahl derartiger Geräte installiert wird, kann dann die superschnelle Übertragungsgeschwindigkeit flächendeckend genutzt werden. Eine Richtoptik mit einer Reichweite von zehn Kilometern macht möglich, auch entlegene Orte anzubinden.

Der Breitband-Transponder wird mit einem auf Neutrinovoltaic-Technik beruhenden Power Cube versorgt, der mittels von 25 speziell beschichteten Folien jene 70 Watt erzeugt, die der Breitband-Transponder für die eigene Stromversorgung benötigt. Alternativ kann der Transponder übergangsweise auch über ein Kabel mit Strom versorgt werden. Damit stellt die Technologie ein sowohl zentral wie auch dezentral steuerbares Übertragungsnetzwerk zur Verfügung, das mit drahtlosen als auch mit modular koppelbaren Breitband-Netzwerkkomponenten funktioniert.

Schädliche Funkwellen, wie sie bei der Verwendung eines herkömmlichen WLAN-Netzes eingesetzt werden, bleiben ausgeschlossen und die Strahlenbelastung für den Menschen wird erheblich minimiert.

Revolutionäre Breitbandtechnik nicht das einzige Projekt der Neutrino Energy Gruppe

Das Neutrino® Smart Network stellt nur einen Teil des umfangreichen Produktportfolios der Neutrino Energy Gruppe dar, die sich für die Zukunft nichts weniger als die revolutionäre Umgestaltung des Energieversorgungssektors zum Ziel gesetzt hat.

Mit ihrem E-Auto π, der von ihr patentierten Folie zur Stromgewinnung mittels Neutrinovoltaic-Technik zum Betrieb von Elektrogeräten und der vollständigen Stromversorgung jeden Haushalts trägt sie dazu bei, die Energieversorgung vollkommen unabhängig von fossilen Brennstoffen zu machen.

Die Neutrino Energy Gruppe steckt ihr Know-how ganz bewusst in ein Projekt konkret anwendungsbezogener Forschung, mit der sie nicht nur Verteilungskämpfen um die verfügbaren Ressourcen ein Ende machen will, sondern darüber hinaus dazu beiträgt, dass die emissionsfreie Energie aus der Quelle kosmischer Strahlung weltweit allen Menschen – unabhängig vom regionalen Zugang zu bereits bestehender Infrastruktur – zugutekommt.

Verwandte Beiträge

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.