Wärtsilä liefert Energiespeichersystem für Taiwan

taiwan-5460063_1920 (1)
ENERGIEWIRTSCHAFT

Der Technologiekonzern Wärtsilä wird ein 5,2-MW/5,2-MWh-Energiespeichersystem liefern, das die Frequenzregulierung auf dem Markt für Hilfsdienste für das taiwanesische Stromnetz übernehmen soll, da Taiwan bis 2025 20 % seiner Energie aus erneuerbaren Quellen gewinnen will. Der Auftrag wurde im August 2021 von Shangfa Construction erteilt, die den Energiespeicher im Auftrag von North-Star International Co., Ltd. bauen wird.

Taiwans staatlicher integrierter Energieversorger, die Taiwan Power Company, hat einen Day-Ahead-Markt für Hilfsdienste eröffnet, der Frequenzregulierung, Spinning-Reserve und Zusatzreserveleistungen umfasst. Das fortschrittliche Wärtsilä-System wird es North-Star International ermöglichen, die Frequenzregelung und die Spinning-Reserve-Dienste anzubieten. Die Frequenzregulierung wird die Integration eines größeren Anteils erneuerbarer Energien ermöglichen, während die Wärtsilä-Energiespeicherlösung die Frequenzstabilität unterstützen und die Zuverlässigkeit des Systems verbessern wird, was wichtige Anforderungen für Branchen wie die Halbleiterherstellung sind.

“North-Star setzt sich aktiv für Lösungen im Bereich der erneuerbaren Energien ein, einschließlich Stromerzeugung, Laden von Elektrofahrzeugen, Energiespeicherung und Stromverkauf. Unser Ziel ist es, eine erfolgreiche Integration von Dienstleistungen im Bereich der erneuerbaren Energien anzubieten. Wärtsilä verfügt über starke Energiespeichersysteme und umfangreiche globale Konstruktionserfahrung sowie über eine umfassende Technologie im Bereich des Energiesoftwaremanagements, was die Lernkurve für uns im Bereich der Energiespeicherung verkürzen kann. Wir sind davon überzeugt, dass das Energiespeichersystem von Wärtsilä die perfekte Wahl ist, um die erforderliche Flexibilität und Zuverlässigkeit zu gewährleisten”, so Eddie Ho, stellvertretender Vorsitzender und Sprecher von North-Star International Co., Ltd.

“Dieser Auftrag ist unser erster Energiespeicherauftrag für den wettbewerbsintensiven taiwanesischen Markt und unterstreicht die weltweite Anerkennung unserer fortschrittlichen Technologie. Das System wird die Aufrechterhaltung einer qualitativ hochwertigen Stromversorgung durch die nahtlose Einbindung erneuerbarer Energien in das Netz sicherstellen”, sagte Nicolas Leong, Energy Business Director, North & South East Asia, Wärtsilä.

Das Beimen-Energiespeicherprojekt wird in der Stadt Kaohsiung in Taiwan angesiedelt sein. Es wird Wärtsilä’s Gridsolv Quantum, ein voll integriertes, modulares und kompaktes Energiespeichersystem, ein Power Conversion System sowie Wärtsilä’s GEMS Digital Energy Platform beinhalten. GEMS wird eine vollständige Kontrolle und Optimierung der Energieanlagen ermöglichen. Wärtsilä wird auch Beratungs- und Schulungsdienste anbieten. Die GEMS-Software des Unternehmens ist die ausgereifteste und modernste Steuerungsplattform auf dem Markt.

Das System wird Ende des 1. Quartals 2022 einsatzbereit sein. Taiwan will bis 2025 20 % seiner Energie aus Sonnen- und Windenergie gewinnen, die bis 2035 durch zusätzliche 15 GW Offshore-Windenergie ergänzt werden soll.