China- Qingpu gewinnt Wasserstoff-Energie-Projekt für Industriezone

Energiewirtschaft
ENERGIEWIRTSCHAFT

CHINA- Der Bezirk Qingpu gibt der nationalen Initiative zur Kohlenstoffneutralität mit dem Start eines Demonstrations- und Betriebsprojekts für Wasserstoff-Brennstoffzellen-Gabelstapler einen weiteren Impuls.

Das Projekt wird in der Industriezone des Qingpu-Distrikts angesiedelt, wo ein 2,4 Quadratkilometer großer Industriepark für Wasserstoff-Brennstoffzellen entstehen soll, teilten die Behörden am Donnerstag mit.

Der Park wird Unternehmen beherbergen, die sich mit der Produktion, der Speicherung und dem Transport von Wasserstoffenergie sowie mit Tankfahrzeugen beschäftigen, und wird ein Meilenstein in der Entwicklung der Wasserstoffenergie-Industrie werden.

Im Vergleich zu traditionellen Gabelstaplern mit hohen Kohlenstoffemissionen haben Gabelstapler, die auf Wasserstoff-Brennstoffbatterien setzen, Vorteile wie keinerlei Abgasemissionen, stabile Ausgangsleistung, wenig Lärm und hohe Energieumwandlungseffizienz, so Experten.

In China befinden sich Wasserstoff-Brennstoffbatterie-Fahrzeuge in der Anfangsphase und werden hauptsächlich im öffentlichen Verkehrsbereich eingesetzt, aber die Branche hat ein riesiges Entwicklungspotenzial, sagen Experten.

Der Qingpu-Distrikt hat einen einzigartigen Vorteil bei der Entwicklung von wasserstoffbetriebenen Gabelstaplern, da er viele Wissenschafts- und Technologieunternehmen im Bereich der Wasserstoff-Energie und Wasserstoff-Batterie-Automobilunternehmen anzieht, so die Verantwortlichen.

Außerdem gibt es hier eine Reihe von großen Logistikunternehmen, die ein breites Anwendungsspektrum für solche Gabelstapler haben.

In dem Bezirk wird eine Wasserstoff-Energie-Gabelstapler-Industriekette entstehen, die sich auf Hafen, Logistik und Kühlkettenlagerung stützt und erweiterte digitale Dienstleistungen wie Roboter und unbemannte Luftfahrzeuge anbietet.

“Die Anwendung von Wasserstoffenergie ist ein Muss, um eine saubere und kohlenstoffarme Umwelt zu schaffen”, sagte Ni Xiangjun, stellvertretender Direktor von Qingpu.

“Die Entwicklung der Wasserstoff-Energie-Industrie ist eine Priorität des Qingpu-Distrikts, und das Ziel ist es, die Entwicklung der Industrie in der gesamten Region des Jangtse-Flussdeltas durch die Förderung ihrer Technologieanwendung anzukurbeln”, sagte Ni.

Der Qingpu-Distrikt hat Ende letzten Jahres seinen Plan für die Entwicklung der Wasserstoffindustrie vorgestellt.

Es wird erwartet, dass der Jahresumsatz der Wasserstoff-Energie-Industriekette des Bezirks bis 2022 mehr als 7 Milliarden Yuan (98 Millionen Euro) betragen wird.
Der Plan für eine “5G-plus-Wasserstoffenergie”-Big-Data-Plattform wird ausgearbeitet, und ab 2022 sollen drei bis fünf Unternehmen in diesem Bereich im Bezirk angesiedelt werden, so der Plan.

Bis dahin werden mehr als fünf Wasserstofftankstellen gebaut, und es werden mindestens 500 wasserstoffbetriebene Fahrzeuge in Betrieb sein.

Es wird angenommen, dass die Wasserstoff-Energie die weltweiten Kohlendioxid-Emissionen bis 2050 um 6 Milliarden Tonnen reduzieren wird.

Verwandte Beiträge