Weltumspannende Idee: Die global erzeugbare Energie der Neutrinos

Neutrino Global

“Wissenschaftlicher Erkenntniszuwachs, zu schnell für die heutige Gesellschaft“

Skepsis ist weiterhin vorhanden. Immer noch gibt es Zweifler, die die Möglichkeiten der Neutrinovoltaic nicht sehen – oder nicht sehen wollen. Dabei hat die internationale Forschung die Bestätigung für die sensationellen Möglichkeiten der Energie aus Neutrinos längst erhalten: Flächendeckend eingesetzt vermag die brillante Technologie, die in Deutschland entwickelt wurde, alle Energieprobleme des Planeten auf einen Schlag zu lösen!

Verkannt geniale Technologie – Neutrinovoltaic

Zunächst wurde in Abrede gestellt, dass es technisch und physikalisch möglich sei, aus der Energie von Neutrinos Strom zu gewinnen. Selbst nachdem im Herbst 2015 zwei Forscher für die Arbeit auf dem Gebiet der Neutrinoforschung den Physiknobelpreis erhalten hatten, wurde damit nicht das erhoffte generelle Umdenken erreicht.

Nobelpreis für Physik – und die Skepsis hält sich dennoch!?

Unabhängig voneinander war es dem Kanadier Arthur McDonald und dem japanischen Wissenschaftler Takaaki Kajita gelungen, den Nachweis zu erbringen, dass Neutrinos Masse besitzen. Mit neuen Messmethoden konnte ihnen erstmals eindeutig eine Masse zugeordnet werden. Die neuen Erkenntnisse erschütterten das Standardmodell der Teilchenphysik.

Bislang hatte man den Neutrinos, die durch nahezu jede Form von Materie spurlos hindurchgehen keine Masse zugeschrieben, um das System in der etablierten Form beibehalten zu können.

Standardmodell auf den Kopf gestellt – Widerstand des Forschungsetablissements stark

Zwar existierten auch Erweiterungen des Standardmodells, in denen die Neutrinos nicht als masselos betrachtet werden mussten, um weiter valide Ergebnisse zu liefern, aber der Widerstand, das Modell zu reformulieren, hielt sich hartnäckig.

Noch war es zu schwer, die sehr schwachen Wechselwirkungen der Neutrinos mit Materie nachzuweisen und Indizien für die Masse der Teilchen zu liefern. Selbst nach der Verleihung des Nobelpreises an die beiden Physiker, denen ebendies gelungen war, sah zu diesem Zeitpunkt kaum jemand die Möglichkeiten, die sich mit der Entdeckung der Wissenschaftler für die Menschheit ergeben.

Unversiegbar – Neutrinostrom reißt nie ab

Unablässig, zu jeder Tages- und Nachtzeit und unabhängig von jeder Witterung erreichen Neutrinos unseren Planeten. Der hochenergetische Partikelstrom bleibt unsichtbar. Anders als die Photonen der Sonnenstrahlung sind die Neutrino-Elementarteilchen nicht sichtbar und entziehen sich der direkten Wahrnehmung.

In der Anfangsphase ihrer Beobachtung waren aufwendige Experimente und Versuchsanordnungen notwendig, um ihre Existenz nachzuweisen.

Mittlerweile gelingt es, Neutrinos mit Detektoren nachzuweisen, die nicht viel größer sind als eine Kaffeekanne. Dass sie auch bei vollständiger Dunkelheit Strom erzeugen können, ist längst notariell nachgewiesen. Die Neutrino Germany GmbH hält mittlerweile ein internationales Patent für ein Material, mit dem sich für jeden Energiebedarf Strom aus Neutrinos gewinnen lässt. In Aktenkoffergröße lassen sich Kleinkraftwerke zur Versorgung ganzer Haushalte bereitstellen. Neutrino-Technik liefert den Antrieb für E-Autos, die emissionsfrei Hunderte von Kilometern zurücklegen können und das Laden an Steckdosen überflüssig machen.

Weil der Strom der Partikel nie versiegt, hat das US Department of Energy die Neutrinos daher bereits als die Energiequelle der Zukunft bezeichnet.

Schon die Fotovoltaik wurde in der Anfangsphase ihrer Entwicklung unterschätzt

Auch die enormen Möglichkeiten der Fotovoltaik wurden in der Anfangsphase nicht erkannt. Nur sehr langsam kam und kommt es auch im Fall der Neutrinovoltaic zu einem schon lange notwendigen Umdenken der Öffentlichkeit, der Presse und der Politik.

Ganz so, wie auch die enormen Chancen der Fotovoltaik in ihren Anfangsjahren unerkannt blieben und ihre Effizienz infrage gestellt oder die Katalysatortechnik belächelt wurde, steht die Neutrinovoltaic-Forschung immer wieder vor der Herausforderung, Zweifel auszuräumen. Die beteiligten Wissenschaftler dürfen sich angesichts der Skeptiker nicht dem Mut zum Idealismus und die nötige Kraft für die weitere Forschungsarbeit nehmen lassen. Trotz aller Widerstände verteidigen sie ihr Vorhaben immer wieder neu und treiben die Arbeit daran unermüdlich voran.

Neutrinovoltaic – wie eine Solarzelle, die kein Licht braucht

Aber man kommt den zukünftigen Möglichkeiten der Neutrinovoltaic bereits sehr nahe, wenn man sich am Beispiel einer Solarzelle orientiert. Der wesentliche Unterschied zwischen der Fotovoltaik und der Neutrinovoltaic ist, dass diese nicht mit Licht und dem sichtbaren Spektrum kosmischer Strahlung funktioniert, sondern auch im Dunkeln aus der Bewegungsenergie des unablässigen Teilchenstroms elektrische Energie generieren kann. Das birgt großartige und selbst im Vergleich zur Fotovoltaik ungeahnte Möglichkeiten für die Energieerzeugung der Zukunft.

Denn Neutrino-Wandler arbeiten unabhängig von der Lichteinstrahlung oder deren Intensität. Jederzeit und weltweit können sie unterbrechungslos die nicht sichtbaren Strahlenspektren aus dem Weltall in Energie verwandeln. Den globalen Energiemärkten, Industrie und Wirtschaft stehen in den nächsten Jahrzehnten daher radikale Veränderungen bevor.

Es wird zu gigantischen Umwälzungen ganzer Wirtschaftszweige kommen. Einige Branchen werden vollständig verschwinden oder sich neu erfinden müssen, während heute noch unscheinbar agierende Akteure unübersehbar auf der Bildfläche erscheinen werden, um sich ihrerseits mit neuen Möglichkeiten, enormen Potenzial und einer Palette an heute noch ungeahnten Anwendungen und Produkten einzubringen.

NEUTRINO Deutschland GmbH ist bereit, die globalen Energiemärkte zu revolutionieren

Eines der Unternehmen, wenn nicht das wichtigste am weltweiten Energiemarkt überhaupt, das nur darauf wartet, federführend bei der Umgestaltung des Energiesektors mitzugestalten und die von ihr entwickelte innovative Technologie in allen Haushalten zum Einsatz zu bringen, ist die NEUTRINO Deutschland GmbH.

Als Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Unternehmens Neutrino Inc., arbeitet das Team der forschenden Wissenschaftler und Ökonomen unter Leitung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart an der Entwicklung benutzerfreundlicher und anwendungsstarker Produkte und Technologien, die umweltfreundlichen Strom aus Neutrino-Strahlung bereitstellen oder den Strom aus der kosmischen Strahlung direkt im Haushalt oder auf der Straße nutzbar machen.

Neutrino inside für Kleingeräte

Das erste Teilziel haben die Forscher bereits erreicht. So ist es mit der Neutrino Inside-Technik gelungen, Strom zum Betrieb kleiner Elektrogeräte bereitzustellen. Mobiltelefone, ohne die die Märkte der Zukunft nicht mehr vorstellbar sind, können ihren Energiebedarf unter Einsatz der Neutrinovoltaic-Technologie problemlos decken. Batterien von Smartphones, aber auch von Hörgeräten und Herzschrittmachern, können sich jederzeit kabellos mithilfe von eingebauten Neutrino-Energiezellen neu aufladen.

Neutrino Power Cubes für die Versorgung ganzer Haushalte

Die von der Neutrino Deutschland GmbH patentierte Folie zur Verstärkung von Neutrino-Oszillationen aus Graphen und Siliziumschichten lässt sich beliebig stapeln und skalieren, um Anwendungen auch in größerem Maßstab zu realisieren und ganze Haushalte oder Firmen mit elektrischer Energie zu versorgen. Mit Neutrino-Power-Cubes lassen sich sowohl Wärme als auch Energie erzeugen und dezentral einsetzen. Batterien, die als Puffer dienen, können Energiebedarfsspitzen auffangen.

Das macht umweltfeindliche Öl- und Gasheizungen obsolet. Verlustreiche Transportwege, bei denen der elektrische Strom weite Strecken über unschöne Leitungen und Kabelwege zurücklegt, bevor er an den Ort seiner Verwendung gelangt, erübrigen sich. Neutrinovoltaic wird dezentral und am jeweiligen Ort des gewünschten Verbrauchs produziert.

Neutrino-E-Auto π – mit unendlicher Power

Um Energie aus Neutrinos zu gewinnen, muss niemand lange Wege in Kauf nehmen. Im Gegenteil: Mit der Kraft der Neutrinos können sich Menschen weiter auf den Weg machen, ohne der Umwelt irgendeinen Schaden zuzufügen.

Die Neutrino Energy Group hat mit dem Elektroautomobil der Marke Pi auch in diesem Bereich weitere Pionierarbeit geleistet und ein Fahrzeug entwickelt, das mit einem energiewandelnden Kleinkraftwerk die Kraft der Neutrinos als Antrieb verwendet. Damit verkürzen sich die Ladezeiten und die zurücklegbaren Strecken werden länger.

Die visionären Forscher der Neutrino Energy Group haben sich auch hier schon ein neues ehrgeiziges Ziel gesetzt: Gelingt es nun, die Karosserie des Pi vollständig aus kristallinem Kohlenstoff zu bauen, kann der gesamte Körper des Autos jederzeit zur Energieproduktion verwendet werden!

Weltumspannende Idee: Die global erzeugbare Energie der Neutrinos vermag Frieden zu stiften

Der kosmische Teilchenstrom ermöglicht der Menschheit, ihre geopolitischen Konflikte beizulegen, denn alle Kriege und Spiele der Macht um die letzten, verfügbaren Ressourcen an fossilen Brennstoffen werden überflüssig, sobald alternativer, emissionsfreier Strom aus Neutrinovoltaic allen zur Verfügung steht.

Diese innovative Technologie bietet die einmalige Chance, alle Regionen und Menschen der Erde bei gerechter Verteilung mit umweltfreundlicher Energie zu versorgen.

Immer deutlicher wird: Die Verbrennung fossiler Energien ruft beträchtliche, irreversible Schäden an unserem Klima hervor. Schon in den nächsten Jahren wird sich unser aller Leben radikal verändern.

Damit auch ohne Einschränkungen, Verbote und Verzicht unsere Welt politisch stabil, sicher und lebenswert bleibt, engagiert sich die Neutrino Energy Group für die von ihr entwickelte nachhaltige und emissionsfreie Technologie der Stromerzeugung aus Neutrinos.

Weder das Klima noch der Komfort der Konsumenten müssen leiden, wenn es gelingt, gemeinsam Kraft in die Verwirklichung der Visionen für eine gesunde Umwelt – auch für unsere Kinder und Enkelkinder – zu verfolgen und aus ihnen neue Realität zu erschaffen.

Es liegt nur an uns.

Wir haben die Wahl, die aktuellen Erkenntnisse aus Wissenschaft und Klimaforschung zum Nutzen aller bei unseren Entscheidungen einzubringen. Mutig vielversprechende Ideen zu Ende denken und vorurteilsfrei das ganze Potenzial der Möglichkeiten und Chancen für die Zukunft auszuloten, gehört dazu. Wie schon Galileo Galilei sagte: „Ein Dummkopf ist, wer die Wahrheit nicht kennt. Wer sie aber kennt und eine Lüge schimpft, der ist ein Verbrecher.“

Alle Entscheidungsträger sind gefragt: Visionen endlich Wirklichkeit werden lassen und Innovationen möglich machen!

Die Politik steht an einem Scheideweg und muss jetzt schnelle Entscheidungen treffen und die Weichen für die Energieversorgung für morgen stellen.

Unsere Kinder und Kindeskinder mahnen: Morgen schon kann es zu spät sein! Nutzt die Optionen, die alternative Energien und emissionsfreie Technologien für uns alle bieten!

Verwandte Beiträge

Leave a comment